HACCP Konzepte IHS

HACCP – Überwachungssysteme

Schädlinge mindern nicht nur die Qualität von Lebensmitteln, sondern übertragen vor allem Mikroorganismen, Schmutz und Pilzsporen, die beim Menschen Krankheiten und Allergien auslösen können.
Außerdem wirken sie auf den Menschen abstoßend und ekelerregend.

Um die hygienische Herstellung von Speisen zu sichern, sind verschiedene gesetzliche Regelungen erlassen worden, die auch den Schädlingsbefall einbeziehen.

Für alle lebensmittelverarbeitenden Betriebe besteht die Verpflichtung,  kontinuierliche Schädlingskontrollen durchzuführen und zu dokumentieren.

Um hygienisch einwandfreie Lebensmittel produzieren zu können, sind
– nach der geltenden Verordnung (EG) Nr. 852/2004 zur Lebensmittelhygiene –
zielgerichtetes Schädlingsmonitoring und Schädlingsprävention notwendig !!

Es müssen alle möglichen präventiven Maßnahmen zum Schutz der Lebensmittel vor Schädlingsbefall durchgeführt werden.

Prävention durch Schädlingsmanagement ist eines der wichtigsten Instrumente im Qualitätsmanagement!

Durch die am 1.1.2006 in Kraft getretene EU-Verordnung (EG) Nr.852/2004 über Lebensmittelhygiene, ist für jeden die Einrichtung und Führung eines HACCP-Konzepts Pflicht, der Lebensmittel behandelt oder in Verkehr bringt.  Eine Ausnahme für Kleinunternehmen ist nicht vorgesehen. Das Hauptziel von HACCP ist die Sicherung der Verbrauchergesundheit. Dies wird dadurch erreicht, dass im Vorfeld mögliche Gefahren in Lebensmittelproduktion und Vertrieb vermieden werden. Unter Gefahr werden alle unerwünschten Ereignisse in der Entstehung des Lebensmittels verstanden, die eine Gesundheitsgefährdung verursachen können, besonders an CCPs.

Das HACCP-Konzept ist ein geeignetes Verfahren zur Qualitätssicherung. Es ist ein Verfahren für die kritische Bewertung aller Produktions- und Vertriebsschritte bezüglich mikrobiologischer, chemischer oder physikalischer Gefahren. Die Durchführung des HACCP-Konzepts ist notwendig, um hygienische, gesundheitliche Risiken zu senken. Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung des HACCP-Konzepts sind Personal-, Betriebs-, bzw. Raum- und Arbeits- bzw. Gerätehygiene.

HACCP Beratung - Ingenieubüro IHS

HACCP-Überwachungssysteme der Schädlingsbekämpfung in der Praxis

Nach eingehenden Objektanalysen wird durch uns und die Mitarbeiter der Qualitätssicherung die Gefährdung ermittelt. Auch bauliche Mängel werden aufgezeigt, damit den Schädlingen der Zugang zum Gebäude verwehrt wird.

Die Kenntnis der kritischen Gefährdungspunkte ist Voraussetzung für deren genaue Kontrolle. Hier werden Monitorsysteme zur Früherkennung eines evtl. Schädlingsbefalls installiert.

Regelmäßige Kontrollen durch unsere Mitarbeiter gewährleisten, einen Befall schnell zu erfassen und Maßnahmen zur Bekämpfung einzuleiten.

Firmen, die eine regelmäßige Kontrolle erhalten, erfüllen damit die Anforderungen an die neue Lebens- und Futtermittel-Verordnung sowie die HACCP-Standards.

Somit ist gewährleistet, dass Produkte frei von Verunreinigungen (z.B. pathogenen Mikroorganismen,usw.) an den Endverbraucher ausgeliefert werden können.

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen ein Individuelles auf Ihr Unternehmen abgestimmtest HACCP Konzept.
Kontaktieren Sie und hierzu doch einfach.

Zum Kontakt